Saison 05/06 21. Spieltag

21.Spieltag 2005/06

TTV Hervest-Dorsten III erkämpft sich die
Teilnahme an der Aufstiegsrelegation

Hervest, 09.04. 2006
Am 21. Spieltag gab es aus dem Lager der Hervester Seniorenteams bei 3 Siegen und 2 Niederlagen
erneut eine positive Bilanz zu vermelden. Erfreulich war insbesondere der 9:5-Auswärtserfolg der
dritten Herrenmannschaft im Kreisligaspitzenspiel beim TTV DJK Herten-Disteln II, der den Mannen
um Theo Budde nach nunmehr 28:2-Punkten in Folge die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation sichert.
Auch die vierte Herrenmannschaft nutze durch einen 9:4-Heimsieg gegen TTV DJK Herten-Disteln III
ihre letzte Chance im Kampf um den Klassenerhalt.


Bezirksliga MS Gr.2: Warendorfer SU – TTV I                     9:0
Die Erste musste erneut stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten
Warendorfer SU anreisen. Neben dem Langzeitverletzten Josef Pöppelbuß fiel auch noch Youngster
Tobias Hemmerling kurzfristig aus. So kam Frank Hesping aus der Drittvertretung zu seinem Debüt in
der ersten Mannschaft. Da die Gastgeber, die sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen,
das Hinspiel bereits mit 9:4 für sich entschieden hatten, gab man sich auf Seiten des Tabellenfünfte aus
Dorsten im Vorfeld der Partie auch keinen Illusionen hin. Der hochmotiviert und -konzentriert
aufspielende Tabellendritte spielte sich in einen wahren Rausch und gönnte den Hervestern nicht einmal
den verdienten Ehrenpunkt. Am letzten Spieltag hoffen die Münsterländer ihrerseits nun auf die
Schützenhilfe der Dorstener, wenn diese den punktgleichen Tabellenzweiten SG Selm empfangen. Das
Hinspiel gewannen die Mannen um Carsten Winkel übrigens knapp mit 9:7.
 
Bezirksliga MS Gr.1: TTV II – MJK Herten II                     8:8
Die Zweite musste sich im Heimspiel gegen den Tabellenneunten MJK Herten II mit einem
8:8-Unentschieden zufrieden geben. Ausschlaggebend für diesen Punktverlust war hierbei die
Doppelschwäche des Tabellensechsten; lediglich Rothlübbers/Paul konnten siegen. Beste Akteure mit
jeweils zwei Einzelsiegen waren André Rothlübbers im mittleren sowie Daniel Paul im unteren Paarkreuz.
Die restlichen Punkte steuerten Stefan Hülder, Karsten Schneider sowie Dirk Kunze bei.
 
Kreisliga: TTV DJK Herten-Disteln II – TTV III                  5:9
Im entscheidenden Spiel um den zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen
berechtigt, setzten sich die Hervester beim Tabellendritten TTV DJK Herten-Disteln II nach spannendem
und teilweise hochdramatischen Spielverlauf mit 9:5 durch und bauten gleichzeitig ihre Erfolgserie auf nunmehr 28:2-Punkte in Folge aus. Dabei machten die Mannen um Theo Budde, die erneut in Bestbesetzung antreten konnten, sogar einen zwischenzeitlichen 1:4-Rückstand wett und zeigten vor allem in kämpferischer Hinsicht eine tolle Moral. Matchwinner auf Seiten des Tabellenzweiten waren dabei insbesondere die ersten drei Bretter Christian Fastabend (2), Klaus Müller (2) und Christian Kaiser (2), die allein sechs Punkte erzielten.
André Kapteina, Fritz Hähnchen und Theo Budde steuerten zudem jeweils einen Einzelsieg zum viel
umjubelten Endstand bei. Bei nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer TSSV Bottrop, der in der
Rückrunde bereits mehrmals schwächelte, ist am letzten Spieltag eventuell sogar noch der Spitzenplatz möglich.
 
1.Kreisklasse: TTV IV – TTV DJK Herten-Disteln III         9:4
Die Vierte behielt im Kellerduell gegen das Schlusslicht TTV DJK Herten-Disteln III mit 9:4 eindeutig die
Oberhand und wahrte somit zumindest die Chance auf die Teilnahme an der Abstiegs-Relegation. Für den
Tabellendrittletzten trugen sich dabei André Pöppelbuß (2), Markus Nielbock (2), Udo Nielbock (2),
Ralf Schneider, Martin Lücke sowie das Doppel Lücke/Fuhrmann in die Siegerliste ein.
 
2.Kreisklasse: DJK Olympia Bottrop IV – TTV V                 9:7
Die Fünfte kehrte mit einer knappen 7:9-Niederlage vom Gastspiel gegen den abstiegsbedrohten
Tabellenzehnten DJK Olympia Bottrop IV in die Lippestadt zurück. Dabei punkteten Hermann Aßkamp,
Joachim Nitsche (2), Dieter Kapteina (2),
Mark Zielinski sowie Aßkamp/Rothlübbers auf Seiten des
Tabellensechsten.