Westdeutsche Senioren


Paderborn, 20.03.2007

Demond und Pöppelbuß
verpassen DM-Ticket

 

Demond.jpg

   Poeppelbuss J.jpg
 Renate Demond    Josef Pöppelbuß
     
Renate Demond und Josef Pöppelbuß vom TTV Hervest-Dorsten kehrten mit gemischten Gefühlen von den Westdeutschen Tischtennis-Einzelmeisterschaften, die am Wochenende in Paderborn stattfanden, in die Lippestadt zurück. Während Renate Demond bereits in der Vorrunde ausschied, fehlte Josef Pöppelbuß am Ende lediglich ein Sieg um sich für die Deutschen Meisterschaften, die Ende Mai in Gütersloh ausgetragen werden, zu qualifizieren.

Renate Demond schied in der Einzelkonkurrenz der Altersklasse 70 als Gruppedritte bereits in der Vorrunde aus. Auch im Doppelwettbewerb an der Seite von Irmgard Kostorz war im Viertelfinale Schluss für die Dorstenerin. Ihre Hoffnungen auf eine Medaille im Mixed-Wettbewerb, den Demond mit Helmut Hupp bestritt, wurden bereits im Achtelfinale zerstört. Insgesamt also kein gutes Wochenende für Renate Demond, die sich als Nummer 17 der aktuellen nationalen Senioren-Rangliste sicherlich mehr ausgerechnet hatte.

Josef Pöppelbuß hingegen war mit seinem Abschneiden sehr zufrieden, auch wenn er am Ende die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften nur knapp verfehlte. In der Einzelkonkurrenz der Altersklasse 60 belegte er in seiner Gruppe den ersten Platz und zog somit souverän in die Hauptrunde ein. Hier kämpfte sich der Routinier bis ins Viertelfinale vor, wo er am Ende jedoch mit 1:3-Sätzen an Rainer Porschke scheiterte. Der Einzug ins Halbfinale hätte ihm das Ticket für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften gebracht. Im Doppelwettbewerb, den er an der Seite von Hermann Nabbenfeld (VfL Billerbeck) bestritt, schied Pöppelbuß hingegen bereits in der ersten Runde aus.