“60 Jahre TTV Hervest-Dorsten”

Hervest Dorsten den 08.07.2009
In diesem Jahr feiert der TTV Hervest-Dorsten sein 60. Vereinsjubiläum
und hatte in diesem Zusammenhang einen Tagesausflug nach Willingen organisiert.

So machten sich insgesamt 45 Teilnehmer früh morgens um 6.30 Uhr auf die etwa 2 ½ Stunden lange Busfahrt. In Willingen angekommen, gab es für die Frühaufsteher erst einmal ein reichliches Frühstück in einem kleinen Hotel, während sich die Reiseleitung mit kleineren Organisationsschwierigkeiten beschäftigen musste. So musste unter anderem ein zweiter Bus organisiert werden, da der eigentliche Fahrer seine Ruhezeiten einhalten musste. Andernfalls hätte man auf den abendlichen Besuch im Brauhaus verzichten und bereits kurz nach dem Abendessen die Heimreise antreten müssen.

 

Doch dieses kleine Hindernis wurde aus dem Weg geräumt und so stand dem ersten von insgesamt vier geplanten Tagespunkten – der Besichtigung der Mühlenkopfschanze – nichts mehr im Wege. Womit allerdings keiner gerechnet hatte, waren die engen Straßen, so dass schließlich ein ca. 15 minütiger Fußmarsch von Nöten war, um die Schanze zu erreichen. Vor Ort entschieden sich einige Mutige die Schanze zu Fuß zu erklimmen, was bei dem ein oder anderen zu Schweißausbrüchen führte. Letztlich schafften jedoch alle den Aufstieg und konnten vom Sprungturm einen atemberaubenden Blick ins Tal sowie in die Umgebung werfen.

 

Nach dem leichteren Abstieg mittels der Mühlenkopf-Bahn wurde zunächst eine kleine Erholungspause eingelegt und die vorher vergossenen Flüssigkeiten wieder nachgetankt, bevor es zu einem kräftigenden Mittagessen ins lokale Brauhaus ging. Dort wurde den hungrigen TTVlern ein deftiger Suppeneintopf serviert, der die Dorstener auf den nächsten Programmpunkt – einen Besucht bei der Willinger Sommerrodelbahn vorbereiten sollte.

 

Dort eingetroffen hatten vor allem die jüngeren Teilnehmer der Fahrt ihren Spaß und veranstalteten zahlreiche Verfolgungsfahrten und Geschwindigkeits-Wettbewerbe.

Nach der doch eher sportlichen Betätigung als Sommer-Rodler wartete schon der nächste „Termin“ auf die Ausflügler. Ein lokales Busunternehmen sollte die Hervester direkt von der Rodelbahn in den nahe gelegenen Nachbarort bringen wo drei Planwagen mit Flüssignahrung auf die durstigen SportlerInnen warteten.

 

Diese fuhren ihre Gäste eine ganze Stunde lang durch die Sauerländer-Landschaft und hatten unter anderem einen Zwischenstopp an einer Quelle geplant wo sich der erste Vorsitzende Josef Pöppelbuß von einem der Kutscher taufen ließ und Pressewart Jens Leineweber sich nach einer kurzen Abkühlung in der Imitation eines Hirsch-Brunftschreis versuchte.

 

Das Ende vom Lied waren schöne Fotos und ein kleiner „Notstand“. Dieser kam zustande, da bereits nach kurzer Zeit die mitgenommenen Bierfässer geleert aber die Hervester Zelluloid-Jäger immer noch durstig waren. Daher wurde kurzer Hand der Notfallproviant der Kutschen geplündert und die Party konnte ohne Unterbrechung weiter gehen.

 

Gegen Abend ging es dann zurück zum lokalen Brauhaus, wo sich die nun mehr wieder hungrig gewordenen Ausflügler an einem aufgebauten Büffet bedienen konnten. Danach wurde in der Disko noch getanzt bevor es letztlich gegen 22 Uhr wieder auf den Heimweg nach Dorsten ging.

 

Fazit: Der ein oder andere wird wohl von der Rückfahrt nicht mehr viel mitbekommen haben, dennoch kann man von einem sehr schönen und gelungenem Ausflug sprechen.

Zur Bildergalerie