Saison 09/10 2.Spieltag

H.-Dorsten den 07.09.2009
Tischtennis Krimis in der Petrinumhalle
Gleich mehrere Tischtenniskrimis galt es am vergangenen Wochenende für die Hervester Tischtennisfreunde zu überstehen.

TTV I – BV Gladbeck-Rentfort 0:0
Die Hervester “Erste” hatte an diesem Wochenende spielfrei, da die Gladbecker die Mannschaft aufgelöst hatten.

TTV II – TTC Lembeck 8:8
Die Zweite musste sich im Lokalderby gegen den TTC Lembeck nach mehr als dreieinhalb Stunden Krimi pur mit einem 8:8-Unentschieden (35:28 Sätze)zufrieden geben. Dabei vergaben die Hervester nicht nur eine 5:2-Führung, sondern vergaßen mehrfach, das Spiel frühzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden. Beste Akteure waren Tobias Hemmerling (2) im oberen sowie Dirk Kunze (2) im mittleren Paarkreuz. Des Weiteren waren Daniel Paul, André Kapteina, Theo Budde sowie Hemmerling/Paul erfolgreich.

TSSV Bottrop II – TTV III 9:4
Beim ersten Auswärtsspiel der Saison hatten sich die Hervester einiges vorgenommen. Doch dem Gastgeber aus Bottrop waren am Ende nicht mehr als vier Punkte abzugewinnen, obgleich viele Paarungen sehr umkämpft und erst im vierten Satz entschieden wurden.
Punkte: Schneider/Schmidt, Fritz Hähnchen, Ralf Schneider und Thomas Schmidt.

TTC Rotthausen – TTV IV 9:1
Trotz aller Bemühungen hatte die vierte Mannschaft an diesem Wochenende nicht das nötige Glück auf ihrer Seite und musste am Ende die Punkte in Rotthausen lassen. Lediglich Nachwuchsspieler Stefan Wallkötter gelang es, den Gastegebern einen Ehrenpunkt abzugewinnen.

Olympia Bottrop – TTV V 9:3
Den Dorstenern fehlten die Bretter eins bis vier, welche insbesondere durch die Jugendspieler Rene Rupietta und Markus Klümper (die eine gute Leistung zeigten) ersetzt. Die Punkte holten die Oldies D. Kapteina und J. Frank im Doppel sowie je einen Punkt in der Einzeldisziplin.

Senioren – SV Schermbeck 7:1
Bereits nach den Anfangsdoppeln war klar, dass sich die Hervester um Mannschaftsführer Dieter Kapteina einen eindrucksvollen Sieg gegen den Mitfavoriten aus der Nachbarstadt erspielen würden.
Die Hervester Punkte: Roland Axmann (2), Jochen Nitsche (2), Dieter Kapteina sowie die Doppel Kapteina / Frank und Axmann / Nitsche

Jugend – TTG 75 Bottrop 8:4
Einen gelungenen Saisonauftakt konnte die Hervester Jugend gegen Bottrop verbuchen. Nachdem bereits beide Anfangsdoppel siegreich bestritten wurden, ließen Rene Rupietta und Co. nichts anbrennen und gewannen das Spiel souverän mit 8:4. Gleich dreimal konnte Rene Rupietta im Einzel für seine Mannschaft punkten, die weiteren Punkte erzielten Markus Klümper (2) und Florian Wallkötter (1).

VfB Hüls – Schüler I 0:8
Einen wahren Durchmarsch lieferten Schüler ab. Innerhalb von nur einer Stunde wurden die mit nur zwei Mann angetretenen Hülser aus der eigenen Halle geschickt.
Die Punkte: Nils Linneberg (2), Nick Preylowski (2), Robin Juste, Daniel Bergmann sowie die beiden Doppel Linneberg / Preylowski und Juste / Bergmann.

Schüler II – TTV GW Schultendorf 7:7
Bis zum letzten Spiel dauerte die Entscheidung ob Sieg oder Unentschieden. Keine der beiden Mannschaften konnte sich im Verlauf entscheidend absetzen so dass es nach zwei einhalb Stunden Spielzeit schließlich nach Sätzen (31:30) doch noch ein Sieg für die Hervester gewesen wäre. Die Punkte: Voß/Schröder, Hendrik Voß (2), Alexander Schröder (2), Marcel Siepenkötter, Marvin Grewer.

SV Altendorf-Ulfkotte – B-Schüler 0:6
Wie die Großen – so die Kleinen: Gerade mal 60 Minuten dauerte die Begegnung, bevor die Hervester die Punkte aus der Altendorfer Halle entführten. Samuel Ljuri (2), Tobias Bautz, Janine Simon (2) sowie das Doppel Bautz/Simon ließen zu keiner Zeit auch nur die Frage nach dem Favoriten im Spiel aufkommen und gaben gerade mal zwei Sätze ab.

B-Schüler II – TTC Horst-Süd 6:4
Bis zum Mitteldoppel hatten die Hervester klar die Oberhand und führten sogar 5:1 bevor die Gäste aus Horst noch einmal auf 5:4 herankamen. Ein hervorragend aufgelegter Marvin Lapsien (3) machte am Ende dann doch den Sack dicht und sicherte so den Hervestern die Punkte. Punkte: Marvin Lapsien (3), Alexander Steinbach (2) sowie das Doppel Steinbach / Lapsien.