Relegationsspiele

H.-Dorsten den 10.05.2010
Zwischen Hoffen und Bangen

So und nicht anders lässt sich die Stimmung beim TTV Hervest beschreiben. Wobei die Hoffnung an der Brüderstraße sicherlich überwiegen dürfte, denn beide Relegationsspiele wurden zu Gunsten der Hervester entschieden.

TTV I – TuRa Bergkamen   9:5
Spannender hätte die Stimmung am vergangenen Samstag nicht sein können. Vor gut besuchtem Publikum liefen die Mannen um Mannschaftsführer Andre Rothlübbers zum Saisonabschluss noch einmal zur Höchstform auf und boten sehenswerte Partien.
Bereits nach den Doppeln deutete sich eine leichte Überlegenheit der Gastgeber an, doch die Gäste aus Bergkamen wollten sich so schnell nicht geschlagen geben. So entspann sich nach einer 2:1 Führung aus den Doppeln durch Siege von Rothlübbers/Kapteina und Kasper/Paul ein offener Schlagabtausch, auch wenn der spätere Sieg der Dorstener am Ende doch zu keiner Zeit gefährdet war. Doch ein Blick auf die Statistik des Spiels macht es deutlich: insgesamt fünf der 12 Einzel mussten im letzten Satz, einige davon sogar in der Verlängerung des selben, entschieden werden. Eines davon war das entscheidene Spiel des Dorsteners Daniel Paul. Der fand nach gut zwei Stunden und 45 Minuten zunächst kein adäquates Mittel gegen seinen Kontrahenten und musste einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. Doch der Dorstener behielt die Nerven und glich Satz um Satz wieder aus ehe in einem sehr emotionalen fünften Satz beim Stande von 11:9 letztlich die Entscheidung fiel.
Die anderen Punkte holten: Klaus Strotthoff (2), Josef Pöppelbuss (2), Andre Rothlübbers, Daniel Paul und Andre Kapteina.

daniel_paul
           Daniel Paul

Mannschaftsführer Andre Rothlübbers fasste das Spiel am Ende sehr treffend zusammen: “Wir haben heute sehr faire und spannende Spiele gesehen. Besonders das letzte war ein richtiger Krimi.” Und so spannend wie in einem Fernsehkrimi bleibt es auch für die Hervester: Trotz des Sieges ist Dorsten noch nicht zu 100 Prozent vor dem Abstieg sicher. Grund: Die ganze Prozedur des Auf- und Absteigens wird sich erst gegen Ende des Monats lichten, so dass die Hervester Klarheit bekommen, ob jetzt mit der Bezirksliga oder doch mit der Bezirksklasse geplant werden muss.

TTV IV – PSV Recklinghausen   9:0
Ebenfalls in der Schwebe und davon abhängig wie die anderen Partien an diesem Wochenende ausgingen, hängt der Klassenhalt der Hervester Vierten ab. Zwar gewannen die Dorstener ihr Relegationsspiel gegen die Recklinghäuser kampflos mit 9:0, aber auch hier ist die wird die nächste Zeit erst zeigen, ob sich die Mühen dieser Saison ausgezahlt haben.