Tischtennis statt Mathe? Auch gut!

Strahlende Kinderaugen in den Klassenräumen – das war das Resultat, als die Schüler und Schülerinnen der dritten und vierten Klassen der Antoniusschule in Holsterhausen von der Tischtenniswoche erfuhren.

2016-11-24-22-58-56Zum Abschluss der Tischtenniswoche stellten sich alle Kinder für ein Gruppenfoto auf. Natürlich mit dabei: der TTV-Schal. 

Nachdem das Projekt “Tischtenniswoche” von Jugendtrainer und zweitem Jugendwart Robin Juste vor ungefähr einem Jahr ins Leben gerufen wurde und die erste Durchführung an der Bonifatiusschule in Holsterhausen im Mai 2016 ein voller Erfolg gewesen war, begann er direkt mit der Planung für die zweite Tischtenniswoche – diesmal in Kooperation mit der Antoniusschule vom 21. bis zum 25. November.

Der Grundgedanke hinter dem Projekt ist es den Kindern nicht nur einen lebhaften Tischtennisverein anzubieten, sondern auch aktiv auf sie zuzugehen, um Begeisterung für den Sport zu wecken. Wo geht es besser als direkt an den Schulen?

Jede Klasse aus dem dritten und vierten Jahrgang erhielt innerhalb der ersten vier Tage drei Trainingseinheiten über je zwei Stunden. Hierfür versammelte Robin ein paar Helfer um sich, um bestmöglich auf die Kleinen eingehen zu können. Während des Trainings lernten die Kids Tischtennisgrundlagen wie beispielsweise eine korrekte Schlägerhaltung, den Aufschlag und ein paar Schläge.

Am Freitag konnten alle Kinder beim schulinternen Milch Cup zeigen, was sie gelernt hatten. Der Milch Cup ist ein offizielles, extra für die Kleineren entworfenes Rundlaufturnier, bei dem zwei Mannschaften aus je vier Leuten an einer Platte gegeneinander spielen. In diesem Fall stand ein Team immer einem aus der Nachbarklasse gegenüber. Zum Schluss gab es noch ein lustiges Showmatch, bei dem zwei erfahrene Tischtennisspieler gegeneinander antraten, allerdings nicht nur mit regulären Schlägern, sondern mit Milchtüten, Brettchen, Bratpfannen und Mini-Schlägern.

Gewonnen haben Team Grün der Klasse 3a, bestehend aus Noah, Julian, Timo und Klaas, sowie Team Blau aus der 4c mit Liam, Paula, Nils und Marie. Diese beiden Teams haben sich somit für die Bezirksebene des Milch Cups qualifiziert, welche im Februar und März ausgetragen wird. Bis dahin werden die acht Kids vom Verein begleitet und auf das Turnier trainingstechnisch und inhaltlich vorbereitet.

Alle Kinder haben außerdem einen Gutschein für ein einmonatiges gratis Training erhalten. Wer also Spaß am Tischtennissport hat oder das Vereinsleben kennenlernen möchte kann einfach mal beim Training vorbeischauen.

Ohne Unterstützung wäre das Projekt Tischtenniswoche allerdings nur schwer möglich gewesen. Daher bedanken wir uns herzlich bei der Stadt Dorsten, die einen einwandfreien Transport unserer Tischtennis-Tische zur Sporthalle ermöglichte, und bei allen, die mitgeholfen haben das Projekt in die Praxis umzusetzen.

Rückblickend war auch die zweite Tischtenniswoche ein voller Erfolg. Nicht nur die Kinder hatten Spaß am Sport, auch die Organisatoren erfreuten sich an der Durchführung. Die Resonanz der Lehrer sowie der Schulleitung der Antoniusschule war ebenfalls sehr positiv. Vor allem da bereits weitere Schulen Interesse an einer Kooperation mit dem TTV zeigen, werden wir die Tischtenniswoche noch öfters durchführen. Interessierte Schulen (Teilnahme nur für Klassen drei bis sechs) und selbstverständlich auch Sponsoren können sich gerne bei Robin Juste über robin.juste@ttv-hervest-dorsten.de melden.