Bewegungsmuffel holen Goldpokal

Am vergangenen Sonntag (23. April) läutete der TTV Hervest-Dorsten die dritte Runde des Familienturniers ein. Nachdem die ersten zwei Turniere bereits für spannende Familien-Action sorgten, übertrumpfte man sich jetzt mit der bisher höchsten Teilnehmerzahl von 22 Tischtennisbegeisterten noch einmal selbst.

IMG_0222

Gespielt wurde wie zuvor in Zweierteams, idealerweise bestehend aus einem Elternteil mit Kind, dessen kreative Teamnamen das ein oder andere Lächeln auf die Gesichter zauberten. Anders als in den letzten Jahren gab es diesmal keine Gruppen- und K.O.-Phase. Stattdessen konnte jedes Team Punkte sammeln, indem es gegen das zugeloste Gegnerteam im Doppel oder im Einzel gewinnt.

Ihr Name war wohl nur Tarnung, denn mit 14 Punkten holten die „Bewegungsmuffel“ den Goldpokal. Mit jeweils elf Punkten mussten die „Powerboys“ und Team „Ping Pong“ ins Stechen: Passend zu ihrem Namen hatten die „Powerboys“ mehr Kraft hinter ihren Schlägen und sicherten sich so den zweiten Platz. Alle drei Teams konnten am Ende einen modischen Pokal mit nach Hause nehmen.

Gegen Ende nutzte fast jeder die Möglichkeit, unter Aufsicht erfahrener Spieler das offizielle Tischtennis-Sportabzeichen zu absolvieren. Wer gerade keinen Schläger in der Hand hielt, stärkte sich zwischendurch an der Cafeteria mit Kaffee und Kuchen.

Genauso wie die Teilnehmer war auch Organisator und Trainer Robin Juste wieder zufrieden mit dem Ablauf und der Resonanz des Turniers: “Runde vier des Familienturniers werden wir im nächsten Frühjahr einläuten“.